Menü

Bericht aus dem Jugendhilfeausschuss

 

 

 

 

Aufholen nach Corona

 

 

Kinder und Jugendliche sollen nach der Corona-Pandemie schnell wieder Versäumtes aufholen und nachholen können. Das gilt nicht nur für den Lernstoff, sondern auch für ihr soziales Leben: Sie sollen Zeit haben für Freunde, Sport und Freizeit und die Unterstützung bekommen, die sie und ihre Familien jetzt brauchen.

Deshalb hat die Bundesregierung das Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" in Höhe von zwei Milliarden Euro für die Jahre 2021 und 2022 beschlossen.

In der gestrigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses berichtete die Verwaltung über die von diesen Geldern hier bei uns im Kreis geplanten und bereits durchgeführten Maßnahmen. So wurden beispielsweise Auszeiten für Corona belastete Familien geschaffen. Für allein erziehende Elternteile und ihre Kinder im Alter bis 3 Jahren wurde ein Wochenendaufenthalt organisiert um den Alltag zu unterbrechen, Kontakte, Austausch und Spaß zu haben. Es wurde ein Elternabend zum Umgang mit belastenden Situationen im Kindesalter konzipiert. Weiterhin wurden verschiedene Maßnahmen freier Träger gefördert. In der Offenen Jugendarbeit konnte eine Fachkraftstelle aufgestockt werden.

Es sind noch viele weitere Maßnahmen geplant. Die Spannbreite reicht von Tagesveranstaltungen und Ausflügen z.B. ins Wildfreigehege Hellenthal oder ins Bubenheimer Spieleland über einzelne Angebote, z.B. in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit bis zu ganzen Ferienmaßnahmen, wie z.B. den Wildniscamps des Kreis Euskirchen mit der Wildnisschule Uwe Bel, oder der dreiwöchigen Ferienfreizeit des Fördervereins Naturschutzbund BAM.

Insgesamt wurden und werden hier viele entlastende, bereichernde, erlebnisreiche und unterhaltsame Angebote für Kinder und Jugendliche und ihre Eltern ermöglicht.

Unsere Sprecherin im Jugendhilfeausschuss Birgit Braun-Näger kommentiert:

„Das Aktionsprogramm Aufholen nach Corona ist ein wichtiger Baustein, um Kinder und Jugendliche auf dem Weg zurück in ein unbeschwertes Aufwachsen zu begleiten und sie beim Aufholen von Lernrückständen zu unterstützen. Wir danken dem Jugendamt, dass es in diesem Rahmen bereits so viele sinnvolle Maßnahmen umgesetzt hat und weiterhin zahlreiche wertvolle Angebote organisiert.“

 

Auf der Website des Kreises Euskirchen finden Sie weitere Informationen:

Jugend & Familie | Kreis Euskirchen (kreis-euskirchen.de)

 

 

 

 

 

MK