Menü

Eifelhöhenklinik Marmagen

Mit Betroffenheit hat die CDU-Kreistagsfraktion durch die lokale Berichterstattung die negative Entwicklung in der Thematik „Eifelhöhenklinik Marmagen“ zur Kenntnis nehmen müssen.

„Das hatten wir uns anders vorgestellt!
Nun gilt es, im Interesse der betroffenen Menschen den möglichen Schaden zu begrenzen. Dabei ist es unser Ziel, gemeinsam mit der Verwaltungsleitung zu überlegen, welche Aktivitäten seitens des Kreises zielführend angegangen werden können.“ Mit diesen Worten kommentiert die Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Ute Stolz die Situation der Eifelhöhenklinik.

Aus diesen Gründen hat sich die CDU-Kreistagsfraktion gemeinsam mit ihrem Listenpartner schriftlich an den Landrat gewandt mit der eindringlichen Bitte, die Fraktionen des Kreistages über den tatsächlichen Verlauf und den aktuellen Stand der Entwicklung in dieser Angelegenheit zeitnah zu informieren.

„Uns geht es dabei neben der Frage, wie wir den betroffenen Arbeitnehmern/innen unterstützend zur Seite stehen können vor allem auch um das Thema der weiteren Verwendung der Immobilie.“