Menü

Regional. CO2-neutral. Umweltbewusst.

Gestern wurde der Startschuss gegeben für die 20 neuen Bio-Erdgasbusse der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK), welche ab sofort im Kreis Euskirchen unterwegs sind.

Unser stellvertretender Fraktionsvorsitzender Günter Weber war bei der Einweihung der neuen Bus-Flotte zu Gast.

„Der Einkauf dieser neuen Technologie war eine gute Entscheidung für den Kreis Euskirchen! Die Umstellung von Diesel auf Bio-Erdgas trägt in unserem Kreis enorm zum Umweltschutz bei, da Bio-Erdgas-Busse 94% weniger CO2 ausstoßen und somit fast klimaneutral sind. Aber auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten war diese Entscheidung außerordentlich sinnvoll. Denn so nutzen wir ein regionales Produkt und stärken damit die Wertschöpfungskette im Kreis Euskirchen", kommentiert Günter Weber.

Die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) hat sechs Millionen Euro in diese neuen Busse investiert. In den nächsten Jahren sollen alle Busse im Kreis Euskirchen umgerüstet werden. Auf dem Betriebsgelände der RVK in Euskirchen wurde eine Erdgastankstelle gebaut, an der 100-Prozent Bio-Erdgas getankt wird.

Bio-Gas ist ein regenerativer Kraftstoff. Er entsteht bei der Zersetzung von organischen Abfallprodukten wie Küchenabfällen und Gülle etc. Durch die Abspaltung von CO2 wird das Gas in Bio-Erdgas umgewandelt. Bio-Erdgas ist umweltfreundlich, da es eine entscheidende Verringerung der CO2- und Feinstaubbelastung bewirkt.

Günter Weber:
„Schon mit den ersten drei Bio-Erdgasbussen, die seit September 2017 im Kreis Euskirchen unterwegs sind, hat die RVK den Umstieg vom fossilen Treibstoff Diesel auf den regenerativen Treibstoff Bio-Erdgas eingeläutet. Heute nun wurde ein weiterer wichtiger Schritt hin zur kompletten Umrüstung der Fahrzeugflotte und somit ein großer Schritt für den Umweltschutz im Kreis Euskirchen getan.“

                               

Bild: Eugen Puderbach, Geschäfstführer RVK, mit Günter Weber, stellvertretender Fraktionsvorsitzender CDU-Kreistagsfraktion