Menü

Bericht aus der Sitzung des Jugendhilfeausschusses

Die Partizipation von Jugendlichen und Kindern in Politik und Gesellschaft wird gestärkt

 

Der Jugendhilfeausschuss (JHA) beriet in seiner letzten Sitzung einen Antrag der CDU-Kreistagsfraktion zum Thema „Stärkung der Jugendpartizipation in der Region“. Als Ergebnis des Dialoges zwischen der Jungen Union und der CDU-Fraktion wurde der Antrag mit der Zielsetzung der stärkeren Einbindung von Kindern und Jugendlichen in kommunalpolitische Planungs- und Entscheidungsprozesse formuliert.

Durch die Einrichtung einer Koordinierungsstelle „Kinder- und Jugendpartizipation“ mit einem entsprechenden Aufgabenportfolio soll der Demokratiemüdigkeit und der Politikverdrossenheit aktiv entgegengewirkt werden. „Durch die frühzeitige Einbindung junger Menschen in demokratische Prozesse wollen wir die Lust am Mitreden, Mitmachen, Mitbestimmen, Mitentscheiden, aber auch die Mitverantwortung frühzeitig fördern“, erklärte Dirk Jahr, CDU-Mitglied im JHA.

Zur Stärkung der Einbindung von Jugendlichen und Kindern in die Entscheidungsprozesse soll der Kreis Euskirchen Aktivitäten ausbauen, mit denen Jugendliche zur politischen Diskussion zusammengebracht und untereinander vernetzt werden. Weiterhin sollen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche im Themenfeld „Politik und Gesellschaft“ organisiert und durchgeführt werden.

Der Kreis Euskirchen hat bereits eine entsprechende Stelle beim Bildungsbüro/KoBIZ eingerichtet. Diese Stelle wird im jährlichem Wechsel mit einem Freiwilligem/einer Freiwilligen im sozialen Jahr besetzt.

Im Jahr 2019 wurden mehrere Veranstaltungen mit Vertretungen der Schülerinnen und Schüler durchgeführt. Erst in der vergangenen Woche wurden mit einer Veranstaltung ca. 90 Jugendliche erreicht.

Für 2020 wird ein besonderer Schwerpunkt aufgrund der anstehenden Wahl im Bereich der Kommunalpolitik liegen.

Auch im Bereich der Jugendarbeit soll das Thema „Beteiligung“ querschnittlich stärker zur Geltung kommen. Unter Einbindung der Städte und Gemeinden sollen Beteiligungsräume zur Einbindung von Jugendlichen und Kindern in die planerischen und politischen Themen identifiziert und somit ein gesellschaftliches Engagement gestärkt werden.

Der Kreis Euskirchen wird die Anstrengungen zur Stärkung der Partizipation von Kindern und Jugendlichen mit der vorhandenen Ausstattung an Stellen bündeln und forcieren.